Advansor
case-maersk-distribution-centre

case-maersk-distribution-centre
45.000 m² Distributionszentrum

Maersk erreicht bis 2040 Netto-Null

Eine nachhaltige Vision

Maersk, der weltweit führende Anbieter von Schifffahrtsdienstleistungen, eröffnet in der Nähe von Hamilton, Neuseeland, ein neues, 45.000 m² großes, hochmodernes Distributionszentrum, in dem über 21.000 Paletten mit Kühlkettenprodukten gelagert werden können.

Die neue Einrichtung wird über 16.000 m² vollständig umbaubare, temperaturgesteuerte Fläche verfügen, wobei die Temperaturen im Bereich von -25 °C bis +15 °C liegen.

FAKTEN

Endkunde: Maersk, Neuseeland
Segment: Distributionszentrum
Hintergrund: Neues, modernes und energieeffizientes Distributionszentrum
Produkte: 7 SteelXL
Voraussichtliche Inbetriebnahme: Herbst 2023
Technische Daten:

  • 0,9 MW Kühlleistung
  • 2,1 MW Schockfrostleistung
  • 1,7 MW Gefrierleistung
  • 0,15 MW Klimatisierungsleistung
  • 2 MW Heizleistung
  • Wärmerückgewinnung für Fußbodenheizung, Warmwasser und Heißgasabtauung
  • Permanentmagnetmotoren an allen NK- und PK-Verdichtern
ENERGIE-EFFIZIENT, ZUVERLÄSSIG UND WETTBEWERBSFÄHIG

KOMBINIERTE LÖSUNG ZUM KÜHLEN, GEFRIEREN, KLIMATISIEREN UND HEIZEN 

Im Rahmen des Engagements von Maersk, Netto-Null zu erreichen, wird das neue Distributionszentrum in Hamilton über ein fortschrittliches Energiemanagement verfügen. Dazu gehören Solarenergie, Regenwassernutzung, eine kohlenstoffarme Bauweise und natürlich eine Advansor Klimalösung, die Kühlen, Gefrieren, Klimatisieren und Heizen in einem System vereint, das ausschließlich auf dem natürlichen und nachhaltigen Kältemittel CO₂ basiert.

Wärmerückgewinnung
Die Wärmerückgewinnung wird für das Abtauen, die Fußbodenheizung und die Warmwasserbereitung genutzt. Dies trägt zur Senkung des Energieverbrauchs bei, so dass die Lösung sowohl nachhaltig als auch kosteneffizient ist.

Permanentmagnetmotoren
In jeder Anlage wurden Verdichter mit Permanentmagnetmotoren installiert, wodurch zusätzliche Energieeinsparungen von 7–8 % erzielt werden können.

STANDARD-CO2-LÖSUNGEN

EINE PERFEKTE LÖSUNG

Die Lösung besteht aus insgesamt 7 Anlagen: 3 Anlagen für das Schockfrosten von Fleisch mit einer beeindruckenden Leistung von 702 kW bei jeweils -45 °C und 4 Anlagen für die Kühllagerung von Lebensmitteln. 

Aus logistischen Gründen wurden die Schockfroster in jeweils 2 Module aufgeteilt, damit jedes Modul in einem 40-Fuß-Containern untergebracht werden kann.

NETTO-NULL ERREICHEN

EINE GEMEINSAME VISION

Maersk engagiert sich für die Science Based Target Initiatives (SBTIs) und strebt an, bis 2040 die Netto-Null bei Treibhausgasemissionen zu erreichen. Die Ziele von Maersk beziehen sich nicht nur auf seine Hochseeflotte, sondern umfassen alle direkten und indirekten Emissionen im gesamten Geschäftsbetrieb von Maersk.

Maersk und Advansor haben die gemeinsame Vision, klimaneutral zu werden. Dies war auch einer der Gründe, warum Maersk sich für Advansor als Zulieferer für das neue Distributionszentrum in Hamilton entschieden hat.

Advansor ist nach ISO 50001 für sein Energiemanagement zertifiziert. Dies ist ein wichtiger Teil unseres Ziels, bis 2025 klimaneutral zu werden und Kunden wie Maersk bei der Erreichung ihrer Klimaschutzziele zu unterstützen.